Hat das Corona-Virus Auswirkungen auf meinen Vertrag?

Das Corona-Virus verunsichert Sie und Sie wollen wissen, ob sich durch die besonderen Umstände etwas an Ihrer Versicherung ändert? Wir haben die wichtigsten Informationen für Sie zusammengestellt.

Ein eingeschränktes öffentliches Leben, Verunsicherung an der Börse und die Ungewissheit, wie lange das so bleibt – wir durchleben gerade turbulente Zeiten. Und verstehen Ihre Verunsicherung.

Wir sind in dieser Zeit weiterhin für Sie da und möchten Ihnen so schnell wie möglich mit Ihren Anliegen weiterhelfen. Da uns aber gerade sehr viele Anfragen erreichen, lassen sich Wartezeiten oft nicht ganz vermeiden. Wir bitten dafür um Ihr Verständnis.

Kontaktieren Sie uns gerne:

Oder nutzen Sie unsere Online-Formulare:

Kontaktformular

Rückruf anfordern

Altersvorsorge: Immer mit der Ruhe!

Fürs Alter sorgt man nicht mal eben schnell vor. Schließlich reden wir hier oft über Anlagezeiträume von 30 Jahren oder mehr bis zum Rentenbeginn. Mit diesem Gedanken sollte man auch an das Thema Aktien herangehen. Wer langfristig denkt und sein Portfolio breit aufstellt, der kann auch in Krisenzeiten entspannt bleiben. Denn je länger man im Markt bleibt, desto weniger Verluste hat man. In der folgenden Grafik ist das anschaulich präsentiert. Bleibt man mindestens 5 Jahre in internationalen Märkten investiert, hat man nur zu knapp 21 % der investierten Zeit einen möglichen Verlust. Dieser kann je nach Wirtschaftsstimmung höher oder niedriger ausfallen. Trotzdem ist es deutlich wahrscheinlicher, einen Gewinn zu erzielen – investiert man mindestens 15 Jahre, hat man praktisch kein Verlustrisiko.

Je länger man im Markt bleibt, desto weniger Verluste hat man

Quellen: Datastream und Fidelity, Zeitraum: 31.12.1987 bis 31.12.2019. Durchschnittliche jährliche Wertentwicklung, berechnet über alle möglichen 5-, 10- und 15- Jahresperioden (jeweils zum Monatsende), die von 1987 bis 2019 möglich waren. Berechnung auf Basis des MSCI Europe Index und des MSCI World Index. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind keine Indikatoren für zukünftige Erträge. Eine Kapitalanlage in Indizes ist nicht möglich, die Darstellung dient lediglich illustrativen Zwecken.

Und was bedeutet die Corona-Krise für Ihre Versicherung bei uns? Hier finden Sie Antworten auf die meist gestellten Fragen.

Wichtige Fragen auf einen Blick

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat das Corona-Virus als Pandemie eingestuft. Hat dies, bzw. das Corona-Virus generell, Auswirkungen auf meinen Versicherungsschutz?

Nein. Egal, welchen Vertrag Sie bei Canada Life besitzen, die Einstufung des Corona-Virus als Pandemie hat keine Auswirkungen auf Ihren Versicherungsschutz. Und sollte der Versicherungsfall entsprechend der Versicherungsbedingungen Ihres Versicherungsvertrags durch das Corona-Virus eingetreten sein, greift uneingeschränkt der volle Versicherungsschutz.

Meine Rentenversicherung erreicht demnächst den Rentenbeginn. Welche Optionen habe ich?

Wenn Ihr Vertrag demnächst den Rentenbeginn erreicht, stehen Ihnen in der Regel verschiedene Optionen zur Verfügung, um flexibel auf eine veränderte Situation zu reagieren. Es gibt beispielsweise die Möglichkeiten, innerhalb Ihres Vertrags – abhängig vom Produkt – einen Fondswechsel durchzuführen oder eine Verlegung des Rentenbeginns zu beantragen.

Nehmen Sie mit unserem Kundenservice Kontakt auf. Diesen erreichen Sie montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr

Mein Vertragswert ist durch den starken Rückgang der Börsen gesunken. Was sollte ich tun?

Grundsätzlich sind Börsenschwankungen ein normaler Vorgang. Langfristig gesehen, gleichen sich die Schwankungen jedoch aus und es kommt, wenn man sich die historische Entwicklung der weltweiten Börsen ansieht, immer wieder zu einer Erholung und insgesamt zu einem stetigen Anstieg der Börsenkurse. Eine Garantie für die Entwicklung gibt es jedoch nicht. Auch können einzelne Titel stärker von einem Kursrückgang betroffen sein als andere.

In vielen Fällen besteht bei einer fondsgebundenen Versicherung jedoch die Möglichkeit, aktiv auf die Entwicklung zu reagieren. So können Sie auch, abhängig von der Art Ihres Vertrags und der jeweiligen Versicherungsbedingungen, Umschichtungen durchführen und beispielsweise in schwankungsärmere Fonds wechseln. Bitte gehen sie hierzu aber auf Ihren Berater zu. Er hilft Ihnen in diesem Fall gerne weiter.

Der Fondswert des UWP-Fonds ist durch die Börsenturbulenzen gesunken. Muss ich mir Gedanken um meine Altersversorgung machen?

Bei Investition in den UWP-Fonds profitieren Sie neben der tatsächlichen Wertentwicklung von verschiedenen Garantien, die zum Rentenbeginn, bzw. einige Zeit davor, und zu einem hinausgeschobenen Rentenbeginn greifen. Neben einer garantierten Mindestwertentwicklung wird für Anteile am UWP-Fonds ein geglätteter Wertzuwachs gewährt. Dieser wird zum 1.4. eines jeden Jahres festgelegt und ist für ein Jahr garantiert. Zum 1.4.2020 wird der neue geglättete Wertzuwachs 1,9 % p. a. betragen. Diese Wertentwicklung kommt bei Erfüllen der bedingungsgemäßen Garantievoraussetzungen zum Rentenbeginn mindestens zum Tragen.

Spielt der Zeitpunkt eine Rolle, an dem ich meinen Vertrag abschließe?

Wenn Sie Ihren Vertrag regelmäßig besparen möchten, spielt die jeweilige Marktphase für den Zeitpunkt des Vertragsabschlusses keine Rolle. In Zeiten fallender Kurse können Sie mehr Anteile für einen festen Beitrag erwerben. Steigen die Kurse später wieder, profitiert diese höhere Anzahl an Anteilen von dieser positiven Wertsteigerung und Sie erzielen einen insgesamt günstigen Durchschnittswert für Ihre Anteile.

Möchten Sie einen Vertrag mit einem einmaligen Beitrag abschließen oder eine einmalige Zuzahlung zu einem bestehenden Vertrag leisten, kann dies in schwächeren Marktphasen ein günstiger Einstiegszeitpunkt sein.

Ist das Corona-Virus in meiner Schweren Krankheiten Vorsorge abgedeckt?

Das Corona-Virus führt häufig zu grippeähnlichen Symptomen, die nicht Teil der Schweren Krankheiten Vorsorge sind. Sollte es nach Erkrankung mit dem Corona-Virus zu schweren Komplikationen kommen, kann eine Folgeerkrankung durch Ihre Schwere Krankheiten Vorsorge abgedeckt sein.

Was kann ich tun, wenn ich zum Beispiel wegen Kurzarbeit Schwierigkeiten habe, die Beiträge für meinen Vertrag zur Risikoabsicherung zu zahlen?

Auch wenn Sie aktuell einen finanziellen Engpass haben, sollten Sie darauf achten, Ihren Versicherungsschutz aufrechtzuerhalten: Gerade in Zeiten größerer Unsicherheit sollten Sie sich darauf verlassen können, dass Sie abgesichert sind, wenn Sie schwer erkranken und nicht mehr arbeiten können. Wenn Sie jetzt kündigen, kann es außerdem später schwierig werden, den gleichen Schutz zu einem ähnlichen Beitrag zu erhalten – vor allem, wenn Sie in der Zwischenzeit gesundheitliche Probleme hatten.

Um Ihre finanzielle Situation etwas zu entlasten, können Sie die Beiträge Ihres Vertrages zur Berufsunfähigkeits- und Grundfähigkeitsabsicherung bis zu sechs Monate stunden – dabei ändert sich an Ihrem Versicherungsschutz nichts. Sobald Sie Ihre Beiträge wieder wie gewohnt zahlen können, haben Sie verschiedene Möglichkeiten, Ihren Vertrag fortzuführen.

Bei der Schweren Krankheiten Vorsorge können Sie, wenn ein entsprechendes Fondsguthaben vorhanden ist, einen Beitragsurlaub von bis zu sechs Monaten beantragen. Offene Beiträge müssen Sie nicht nachzahlen und die Versicherungsleistung reduziert sich während des Beitragsurlaubs nicht. Wenn wir bei der Überprüfung Ihres Vertrags feststellen, dass das Fondsguthaben voraussichtlich nicht ausreichen wird, um Ihren Vertrag über die gesamte Vertragslaufzeit weiterlaufen zu lassen, können Sie die Vertragslaufzeit entsprechend reduzieren. Zusätzlich zeigen wir Ihnen weitere Möglichkeiten, wie Sie Ihren Vertrag weiterführen können.

Falls Ihr Vertrag bei den Produkten Berufsunfähigkeitsschutz, Premium Grundfähigkeitsschutz oder Schwere Krankheiten Vorsorge noch kein komplettes Jahr besteht, können Sie den Versicherungsbeginn einmalig um bis zu drei Monate verlegen. Haben Sie für die Zeit vor dem neuen Versicherungsbeginn schon Beiträge gezahlt, rechnen wir diese auf künftige Beiträge an.

Sie haben Schwierigkeiten, Ihren Beitrag zu bezahlen? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf:

Wie komme ich mit meiner bAV sicher durch die Corona-Krise?

Auch in den vielen Fällen der Kurzarbeit kann die Betriebsrente erhalten werden. Dies gilt insbesondere wenn der Arbeitgeber einen festen Beitrag zugesagt hat. Auch bei Entgeltumwandlung gibt es gute Lösungen bei reduziertem oder weggefallenem Entgelt die bAV fortzuführen.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns:

Welche Möglichkeiten habe ich bei meinem Vertrag zur Altersvorsorge, wenn ich meine Beiträge nicht mehr zahlen kann?

Für Ihren GENERATION-Tarif können Sie einen Beitragsurlaub für sechs Monate beantragen. In dieser Zeit müssen Sie keine Beiträge zahlen. Wenn Ihr Vertrag zusätzliche Bausteine wie zum Beispiel eine Rente bei Berufsunfähigkeit enthält, reduziert sich der Schutz dieses Bausteins, solange Sie keinen Beitrag zahlen.

Am Ende des Beitragsurlaubs haben Sie dann verschiedene Möglichkeiten, wie Sie Ihren Vertrag fortführen können – gerne besprechen wir diese mit Ihnen.

Besteht Ihr Vertrag noch kein komplettes Jahr, können Sie einmalig eine Verlegung des Versicherungsbeginns von bis zu drei Monaten beantragen. Bereits gezahlte Beiträge, die auf die Zeit vor dem neuen Versicherungsbeginn entfallen, rechnen wir auf künftige Beiträge an.

Sie brauchen Unterstützung? Kontaktieren Sie uns:

Ist es sinnvoll, meinen Vertrag zu kündigen, um in dieser Krisenzeit keine Verluste zu machen?

Wenn Sie Ihren Vertrag kündigen, verlieren Sie dadurch Ihre langfristig geplante Altersvorsorge oder Leistungen, auf die Sie zum Beispiel bei einer Berufsunfähigkeit angewiesen sein könnten.

Bevor Sie kündigen, können Sie Ihren Vertrag auch vorübergehend beitragsfrei stellen oder Ihre Beiträge reduzieren. Das hilft Ihnen dabei, einen möglichen finanziellen Engpass zu überbrücken. Nutzen Sie einfach unser Online-Formular:

Sie können Ihren Vertrag auch teilweise kündigen. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen dazu an unseren Kundendienst:

Telefon: 06102-306-1800, montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr

Per E-Mail: kundenservice@canadalife.de

Perfektes Timing ist schwierig, dran bleiben ganz einfach

Jeder hofft, den besten Zeitpunkt zu treffen, um in den Aktienmarkt einzusteigen. Das perfekte Timing ist jedoch ein theoretisches Konstrukt, das in der Realität so gut wie nicht erreichbar ist. Viel einfacher und dabei immer noch vielversprechend ist es, das Geld zu investieren, sich zurückzulehnen und lange genug abzuwarten. Dabei können sowohl monatliche Zahlungen wie bei einem Sparplan als auch eine einmalige Investition attraktive Rendite erzielen. Und das ganz ohne Glaskugel.

Die unten abgebildete Grafik zeigt ein theoretisches Investment in die 500 größten Unternehmen der USA. Eine Anlage von insgesamt 2.000 US-Dollar jährlich kann sich verschieden verhalten. Daran erkennt man: Ein Sparplan mit einer Anlagedauer von 20 Jahren liegt nur 10 % unter dem Ergebnis des perfekten Timings, wenn man das endgültige Vermögen betrachtet.

Perfektes Timing ist enorm schwierig und bringt wenig

Perfektes Timing: Kauf wenn die Anteilspreise am niedrigsten sind; schlechtes Timing: Kauf wenn die Anteilspreise am höchsten sind; Sparplan: monatlich festgelegter Zeitpunkt. Quelle: https://www.schwab.com/resource-center/insights/content/does-market-timing-work ; Betrachteter Zeitraum: 1993 - 2012, Theoretische Anlage i.H.v. 2.000 US-Dollar jährlich in den S&P 500 investiert.

Jahr für Jahr erfolgreich – unsere Investmentkompetenz

Seit unserer Gründung vor mehr als 170 Jahren sorgen wir dafür, dass unsere Kunden finanziell abgesichert sind – zuverlässig, ein Leben lang. Wir sind Teil der Great-West Lifeco Inc., einem der größten Versicherungs- und Finanzdienstleistungskonzerne weltweit. In Deutschland zählt Canada Life zu den führenden Gesellschaften im Maklermarkt für fondsgebundene Produkte.

Durch kontinuierliche Investitionen in zukunftsstarke Märkte und Unternehmen sorgen unsere Fondsmanager für ein stabiles Anlageergebnis – und sichern damit die finanzielle Zukunft unserer Kunden.