Digitale Anzeigetafel von Kursentwicklungen mit verschiedenen Farben und Ziffern

Risikoglossar

Hier finden Sie eine Darstellung aller wesentlichen Risiken, die für Fonds von Bedeutung sein können.

Schwankungsrisiko

Die Anteilspreise der Fonds können marktbedingt schwanken, dadurch kann der Wert Ihrer Anlage sowohl fallen als auch steigen. Das Schwankungsverhalten wird auch als Volatilität bezeichnet. Durch Kursverluste ist es möglich, dass Sie einen geringeren Betrag zurück erhalten als den ursprünglichen Anlagebetrag.

Währungsrisiko

Bei Anlagen in Fremdwährungen können die Schwankungen eines Wechselkurses bewirken, dass die Rückzahlung Ihres Anlagekapitals niedriger oder höher ausfällt. Der Wechselkurs gibt den Preis der jeweiligen Währung an.

Länderrisiko / Ereignisrisiko

Die Anlage des Fonds konzentriert sich auf bestimmte Regionen, Sektoren, Währungen oder Unternehmen, deren spezifischen Risiken der Fonds ausgesetzt ist. Unter Umständen können sich gewisse Ereignisse marktbezogener, wirtschaftlicher oder politischer Natur auf den Wert der Anlage auswirken.

Liquiditätsrisiko

Unter Umständen kann es sein, dass einzelne Anlagen nicht innerhalb kurzer Zeit veräußert werden können, d.h. die Liquidität des Fonds ist eingeschränkt. Dadurch kann der Fonds ggf. günstige Anlagemöglichkeiten nicht nutzen, was sich negativ auf die Erträge auswirken kann.

Kreditrisiko / Ausfallrisiko

Der Fonds geht Geschäfte mit Vertragspartnern ein. Durch Zahlungsverzug oder Insolvenz einer dieser Gesellschaften kann es sein, dass offene Forderungen des Fonds nicht mehr beglichen werden, was zu Verlusten führen kann. Eine Anleihe kann ganz oder teilweise ihren Wert verlieren, wenn sich die Kreditwürdigkeit eines Ausstellers der Anleihe verschlechtert oder der Aussteller zahlungsunfähig wird.

Zinsänderungsrisiko

Eine Veränderung des Zinsniveaus hat Auswirkungen auf die Kurse festverzinslicher Wertpapiere. Ein steigendes Zinsniveau kann zu sinkenden Kursen einer Anleihe führen, da deren Nachfrage nachlässt, denn zu einem höheren Zins neu ausgegebene Anleihen werden für den Anleger attraktiver. Umgekehrt können sinkende Zinsen zu steigenden Kursen einer Anleihe führen, da sie stärker nachgefragt wird gegenüber einer neu ausgegebenen Anleihe mit einem niedrigeren Zins.

Derivaterisiko

Der Fonds kann Derivategeschäfte eingehen. Dies kann sowohl zu erhöhten Chancen als auch zu erhöhten Verlustrisiken führen. Derivate sind Finanzinstrumente, deren Wert von künftigen Preisen anderer Vermögensgegenstände abhängt.