GENERATION private plus

Renditeorientiert vorsorgen ohne auf Sicherheit zu verzichten. Mit unserer fondsgebundenen Rentenversicherung, die mehr kann als nur Rente zahlen.

Was ist GENERATION private plus?

Sichern Sie sich mit regelmäßigen Beiträgen fürs Alter ab.

Green arrow

Rendite + Sicherheit

GENERATION private plus verbindet Renditechancen mit Garantie. Sie möchten sicherheitsorientiert anlegen? Können Sie – mit einer vertraglich zugesicherten Mindestgarantie zu Rentenbeginn. Wie hoch diese ist, können Sie ganz nach Ihrem persönlichen Sicherheitsbedürfnis selbst bestimmen. Sie möchten renditeorientiert investieren? Profitieren Sie von unserer freien Fondsauswahl oder unseren gemanagten Portfolios.

Green arrow

Flexibel – heute und später

Sie können Ihre getroffene Fondsauswahl bis zu 20-mal pro Jahr kostenfrei ändern oder die Beitragszahlung anpassen. Zuzahlungen und Entnahmen sind ebenfalls möglich. Auch zu Rentenbeginn haben Sie die freie Wahl: Rente, Kapitalzahlung oder eine Kombination aus beidem.

Green arrow

Risikoabsicherung einbinden

Mit GENERATION private plus können Sie Altersvorsorge mit Risikoabsicherung kombinieren. Beispielsweise mit der Leistung bei bestimmten schweren Krankheiten oder einer Rente bei Berufsunfähigkeit.

Downloads zum Thema

Broschüre – GENERATION private plus Kundenflyer – GENERATION private plus

Auch als Einmalbeitrag wählbar

Unseren GENERATION private plus erhalten Sie auch gegen einmalige Zahlung.

GENERATION private plus

Heute schon festlegen?

Wer weiß schon, wie sich das Leben in den nächsten 20, 30 oder 40 Jahren entwickeln wird? Mit GENERATION private plus bleiben alle Wege offen. Nutzen Sie die vielen Gestaltungsmöglichkeiten, wenn Sie diese brauchen.

Die Fakten auf einen Blick

Abgesichert, ein Leben lang: GENERATION private plus bringt Ihnen zahlreiche Vorteile. Hier die wichtigsten:

Davon profitieren Sie
  • freie Fondsauswahl: Wählen Sie aus rund 30 leistungsstarken Fonds mit vielfältigen Anlageschwerpunkten.
  • Smartes Anlagekonzept: Legen Sie mit unseren gemanagten Portfolios Ihre Anlageziele individuell fest – unsere Experten kümmern sich professionell und effizient um alles weitere.
  • Garantie-Baustein: Bei Wahl unseres Fonds mit Garantie sichern wir Ihnen eine Mindestwertentwicklung von 1 % p.a. zu.
  • Flexibel: Kombinieren Sie unsere Investmentbausteine nach Wahl. Ändern Sie Ihre Fondsauswahl bis zu 20-mal pro Jahr – kostenfrei!
  • MARKTOPTION: Wählen Sie zu Rentenbeginn aus diversen für Canada Life verfügbaren Produktangeboten anderer namhafter Anbieter Ihre Rentenzahlung aus.
  • Vertrauen zahlt sich aus: Bei unseren vertragstreuen Kunden bedanken wir uns mit zusätzlichen Treueboni.
Altersvorsorge – wir helfen Ihnen!

Sie wollen mehr darüber wissen, wie Sie Ihre persönliche Rentenlücke schließen können? Oder wie Sie zusätzliches Einkommen für den Ruhestand aufbauen? Nutzen Sie unsere persönliche Beratung.

Beratungsgespräch vereinbaren

FAQ auf einen Blick

Wo finde ich das Basisinformationsblatt und die Unterlagen zu den Anlageoptionen?

Das Basisinformationsblatt und die Unterlagen zu den Anlage­optionen haben wir jeweils passend zu Ihrem Absicherungswunsch hinterlegt. Diese standardisierten Doku­mente geben Ihnen einen kurzen Überblick. Das Basisinformationsblatt ent­hält die wesentlichen Informationen zu GENERATION private plus und dessen Anlage­optionen. Detailliertere Informationen zu den einzelnen Anlage­optionen finden Sie in dem jeweiligen Dokument zur Anlageoption. Hier finden Sie die Dokumente.

Wird die private Rente versteuert?

Private Leibrenten werden immer mit dem Ertragsanteil besteuert. Die Höhe des steuerpflichtigen Ertragsanteils richtet sich nach dem Lebensalter zu Beginn des Rentenbezugs. Der so ermittelte Ertragsanteil beträgt zum Beispiel bei Beginn der Rente nach vollendetem 65. Lebensjahr 18 %. Sind diese Renten auf eine bestimmte Laufzeit beschränkt, ist der besondere Ertragsanteil gemäß § 55 EStDV entscheidend. Die Höhe des Ertragsanteils hängt hier nicht vom Alter bei Rentenbeginn ab, sondern richtet sich nach der Dauer der Rentenzahlung. Bei einer Laufzeit von beispielsweise zehn Jahren beträgt der besondere Ertragsanteil 12 % der Rentenbezüge.

Wie werden private Rentenversicherungen besteuert?

Wer eine lebenslange Rente aus einer privaten Rentenversicherung erhält, muss diese nur mit dem sogenannten Ertragsanteil versteuern. Der Ertragsanteil ist ein fest definierter Prozentsatz, der gesetzlich je nach Renteneintrittsalter festgelegt wird.

Beispielberechnung: Ein 67-Jähriger erhält eine lebenslange Rentenzahlung von 1.000 € im Monat und hat einen Steuersatz von 32 %. Laut § 22 EStG sind rund 17 % seiner Rente steuerpflichtig. Das sind 170 €, die mit dem persönlichen Steuersatz von 32 % versteuert werden. Das bedeutet, der Rentner muss 170 € x 32 % = 54,40 € an Steuern abführen.

Wie hoch sollte eine private Rentenversicherung sein?

Bei der privaten Altersvorsorge ist der Faktor Zeit neben einer guten Anlagestrategie der entscheidendste Faktor. Fängt man schon sehr früh mit der Vorsorge an, so können schon relativ kleine Beiträge ausreichen. Im fortgeschrittenen Alter wird es dann immer schwieriger, eine Lücke zu schließen. Daher heißt das Fazit: Je früher mit der Altersvorsorge angefangen wird, umso besser!

Wieviel sollte man in die private Rentenversicherung einzahlen?

Bei der Berechnung einer Zahlsumme kennt man meist die späteren Rentenlücke nur ungefähr. Daher handelt es sich meist nur um eine grobe Schätzung, wenn man einen Einzahlungsbetrag nennt. Alleine die Lebensumstände, die sich innerhalb der nächsten 25 Jahre ergeben, sind schwer abschätzbar. Aber grundsätzlich gilt: Je höher die Rendite Ihrer gewählten Geldanlage ist, umso weniger muss gespart werden, um das finanzielle Ziel zu erreichen. Die Wahl der richtigen Geldanlage ist ein entscheidender Faktor für den Aufbau einer privaten Altersvorsorge.

Warum braucht man eine private Rentenversicherung?

Bereits heute beträgt die gesetzliche Rente lediglich rund 60 % des zuvor erzielten Einkommens, sodass schon seit einigen Jahren die gesetzliche Rente alleine nicht mehr ausreichend ist, um später im Rentenalter den bisher gewohnten Lebensstandard zu halten. Diese zuvor beschriebene Differenz zwischen dem bisherigen Einkommen und der späteren Rentenzahlung wird auch als Versorgungslücke bezeichnet. Diese hat sich in den letzten Jahren und Jahrzehnten stets ein wenig vergrößert. Daher ist es heute notwendig, dass man sich nicht nur auf die gesetzliche und eventuell eine zusätzliche betriebliche Rente verlässt. Vielmehr sollte man zusätzlich eine private Altersvorsorge, wie die private Rentenversicherung, betreiben.